Am vergangenen Wochenende war der FFC fairvesta Vorderland II beim SV 03 Tübingen für ein Freundschaftsspiel zu Gast. Das österreichische Frauenfußballteam ging als klarer Favorit in die Partie gegen die Tübinger Bezirksligisten und wurde seiner Rolle schon in der ersten Hälfte des Spiels mehr als gerecht (0:7). In der zweiten Halbzeit konnte der FFC fairvesta Vorderland noch drei weitere Tore erzielen und durfte sich letztlich über den Endstand von 0:10 freuen. Nach der Partie lud die fairvesta Unternehmensgruppe – der in Tübingen ansässige Hauptsponsor des FFC – zum Abendessen ein. Hier hatten die beiden Mann-schaften die Gelegenheit sich sportlich auszutauschen und den ereignisreichen Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Der FFC fairvesta Vorderland
Der erst im Jahr 2012 gegründete Frauen-Fußballclub FFC fairvesta Vorderland schaffte es bereits nach fünf Jahren zur Saison 2017/2018 in die ÖFB Frauen Bundesliga – die höchste Spielklasse im österreichischen Frauenfußball – aufzusteigen. Aktuell rangiert das Team in der Tabelle auf einem guten Platz im Mittelfeld. Außerdem gehören zum FFC fairvesta Vorderland zwei Nachwuchsteams, die sehr erfolgreich in der Vorarlbergliga bzw. in der Landesliga spielen.

Die fairvesta Unternehmensgruppe beteiligt sich als Hauptsponsor aktiv an der Zukunft junger Menschen. In Form des FFC fairvesta Vorderland unterstützt die Unternehmens-gruppe bereits seit der Gründung des Vereins junge Spielerinnen bei deren sportlicher Freizeitgestaltung, in der Bildung von Teamgeist und sportlichem Ehrgeiz. Teamgeist, Leidenschaft und Leistung – das sind Aspekte, die den Fußball mit den Grundsätzen von fairvesta verbinden.